Startseite
    Mutter sein
    Schwangerschaft
    Bücher
    Gedanken
    Waldkindergarten
    Bufdi
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    marie-adel-verpflichtet

    zitronenhauch
    eman
   
    ah-ps

   
    indianwinter

   
    einfachlilly

   
    anderswo.ist.nirgendwo

    wueterreich
   
    mirco-reisen

    - mehr Freunde


Links
  


Letztes Feedback
   11.02.18 22:51
    Ja, ich habe es meiner Ä
   15.04.18 23:32
    qkFp2l zmvguxcevrov, [u
   30.04.18 13:07
    Hallo, ich möchte Dir e
   17.06.18 22:48
    Hallo, also zu der Za
   22.06.18 13:42
    Liebe Lilith, ich kan
   14.07.18 21:57
    ...für dich und deine kl


https://myblog.de/meine-stories

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Menschen!!!

Manchmal hasse ich Menschen. Ich meine es ganz im Ernst. Mein bevorzugtes Hassobjekt: Frauen, Mitte bis Ende dreißig, offensichtlich kinderlos mit „Helfersyndrom“. Bevorzugt anzutreffen: dann wenn man echt andere Probleme hat, am besten direkt an der Haustür. Das Ganze spielt sich dann ungefähr so ab:
Kind bewegt sich, Monitor piepst, Kind schreit und reißt mit dem einen Fuß das Kabel der Sättigung vom anderen Fuß ab. Während ich also gerade versuche, dem zappelnden und schimpfenden Kind mit Peha-Haft und hautfreundlichem Klebeband eine neue Sättigung anzubringen, tritt eine der oben beschriebenen Personen an den Kinderwagen heran.
„Was hat der kleine denn?“
„Es ist ein Mädchen und sie hat einen Monitor.“
„Ich kann Ihnen helfen, wissen Sie, ich bin nämlich Ärztin.“
„Ja also wenn Sie wollen können Sie mir helfen den Sensor für die Sättigung wieder festzumachen.“
„Wozu hat er das denn?“
„Sie währe fast am plötzlichen Kindstod gestorben.“
„Ach das braucht er doch gar nicht mehr, der schaut doch schon ganz gesund aus.“ Spätestens jetzt wird klar dass diese Frau wenn überhaupt eine sehr schlechte Ärztin ist.
Der Clou am plötzlichen Kindstod liegt schließlich darin, dass eigentlich gesunde Babys plötzlich ohne jeden Grund das Atmen aufhören, aber gut. Mittlerweile schneide ich mit der Schere das Peha-Haft zurecht.
„Oh mein Gott, was machen Sie da!“An diesem Punkt könnte ich ihr nur noch ins Gesicht springen. „Verschwinden Sie einfach, okay?“
„Ihr kleiner sieht ja schon richtig fit aus“ und geht weiter.Ich meine, was soll das? Haben die Menschen nichts besseres zu tun, als einem auf die Nerven zu gehen? Ernsthaft: das nächste mal, werde ich gar nicht erst anfangen zu diskutieren sondern gleich umdrehen.
21.6.18 22:59
 
Letzte Einträge: Freunde , Tür zu..., Monitor


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (22.6.18 13:42)
Liebe Lilith,

ich kann Deinen Unmut absolut nachvollziehen, als meine Tochter klein war, hatte ich ähnliche Erfahrungen, zwar ohne Monitor, aber dennoch viele Menschen, die es "gut" meinten.

Es kommt immer so darauf an, wie man es selbst zulässt. Daher wenn es Dich stört, umdrehen und weitergehen oder direkt sagen, "ich möchte das nicht".
Ganz furchtbar fand ich immer, wenn jemand Fremdes ungefragt meinem Kind am Kopf rumgetatscht hat, so etwas tut man einfach nicht. Aber manche Menschen denken nicht darüber nach.

Möglicherweise wollte diese "Ärztin" wirklich nur behilflich sein, aber solche "medizinischen" Aussagen sind schon recht seltsam. Der plötzliche Kindstod ist leider bis heute immer noch ein schreckliches unerklärtes Phänomen, es gibt viele Studien und mittlerweile auch einige Theorien, die meistens wohl auch zutreffen, aber letztendlich ist noch kein wirklich finaler Durchbruch gelungen.
Falls diese Dame wirklich Ärztin war oder ist, würde ich behaupten, dass sie sich auf schon ältere Zusammenhänge gestützt hat. Ganz oft sind männliche Säuglinge um vieles mehr gefährdet als die Weiblichen, somit ließe es sich erklären, dass sie Dein Kind, trotz Deines Hinweises, als Jungen ansah und auch dabei blieb. Schon ein sehr komisches Erlebnis.

Lass Dich nicht beirren, Du bist die Mutter und die Natur hat es so eingerichtet, dass man fast immer weiß, was zu tun ist. Und wenn irgendwann der Monitor mal verschwunden ist, dann wird es auch für Dich wieder leichter.

Alles Gute weiterhin für Euch zwei!
LG,
Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung